Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Ensemble

Musiktheater

Pascal Thomas

Zu sehen:

Sir Lancelot / französischer Spötter / Ritterfürst vom Ni / Tim der Zauberer
MONTY PYTHON’S SPAMALOT (DIE RITTER DER KOKOSNUSS) – DAS MUSICAL

Pascal Thomas wurde im unterfränkischen Alzenau geboren. Sein Schauspielstudium in Frankfurt am Main schloss er 2008 ab. Er war von 2008 bis 2011 festes Ensemblemitglied am Landestheater Eisenach und spielte in dieser Zeit auch am Staatstheater Meiningen. 2009 gastierte er am Staatstheater Darmstadt. Er spielte viele Sommer bei den Clingenburg Festspielen, zuletzt 2019 Will Shakespeare in „Shakespeare in love“. Seit 2010 ist er gern gesehener Gast bei „Barock am Main“ in Frankfurt und spielte dort in bereits fast allen Stücken des sogenannten „Hessischen Molière“. Seit der Spielzeit 2011_2012 gehört er zum festen Ensemble des Stadttheaters Gießen. Pascal Thomas ist zum ersten Mal Gast im Erzgebirge und wird die Rollen Sir Lancelot / französischer Spötter / Ritterfürst vom Ni / Tim der Zauberer in „Monty Python’s Spamalot (Die Ritter der Kokosnuss) – Das Musical“ übernehmen.

» zurück

Öffnungszeiten

Servicebüro
Markt 9

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Mo bis Fr: 10.00 – 17.00 Uhr
Sa: 10.00 – 13.00 Uhr

Partner und Unterstützer
<
>
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.
Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.