Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Programm > Konzert > Konzert

1. Philharmonisches Konzert

Ludwig van Beethoven
5. Klavierkonzert op. 73

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 7 d-moll op. 70

Für das 1. Philharmonische Konzert der Saison 2023_24 wird es eine Programmänderung geben. Anstatt des 3. Klavierkonzerts von Sergei Rachmaninow wird Ludwig van Beethovens 5. Klavierkonzert op. 73 erklingen. Dieses großdimensionierte Werk, welches im englischen Sprachraum auch als „Emperor Concerto“, als Kaiserkonzert, bezeichnet wird, gehört nicht nur zu den berühmtesten Werken Beethovens, sondern ist zugleich ein Meilenstein dieser Gattung und eines der meistgespielten Klavierkonzerte weltweit.

Im Doppeljubiläumsjahr von Sergei Rachmaninow (1873 – 1943) erklingt zum Auftakt der Saison sein gewaltiges 3. Klavierkonzert. GMD Jens Georg Bachmann setzt den Dvořák’schen Sinfoniezyklus mit dessen dramatischer Siebter fort. Ein kraftvoller Saisonbeginn!

Alexander Krichel | Klavier
Jens Georg Bachmann | Dirigent
Erzgebirgische Philharmonie Aue


VIRTUOSITÄT UND DRAMA

Termine


Besetzung

Musikalische Leitung Jens Georg Bachmann
Solist Alexander Krichel

Öffnungszeiten

Servicebüro
Markt 9

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Mo bis Fr: 10.00 – 17.00 Uhr
Sa: 10.00 – 13.00 Uhr

Partner und Unterstützer
<
>
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.
Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.